Newsletter - Corona-Infos für Kita-Eltern und Elternbeiräte (21.4.2020)

  • Kitas weiter nur mit Notbetreuung - Was tun als Elternbeirat?
  • Corona-Schutzmaßnahmen - Bedürfnisse von Kindern und Eltern in den Blick!
 

­

­

­

­

1. Aktuelles zum Umgang mit Corona in Kitas

... Infektionsschutzregelungen und Erweiterung bei Notbetreuung: Zu den bisherigen Berufs- und Personengruppen, die eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können, kommen nun Alleinerziehende hinzu. Für alle übrigen Kinder gilt weiter das Betretungsverbot. Die jeweils aktuellen Regelungen findet Ihr unter: soziales.hessen.de

... Erfreuliches: Immer mehr Kitas halten aktiv den Kontakt zu den Kindern und Familien, sorgen für einen besseren Informationsfluss und geben Spielanregungen.

... Kita-Gebühren: Elternvertretungen fordern Entlastung und eine träger- und wohnortunabhängige Freistellung in Hessen und bundesweit. Die Mehrheit der Bundesländer hat inzwischen beschlossen, Eltern von KitaGebühren und Beiträgen zu entlasten. Auch für Hessen fordern Eltern dies und appellieren an die Landesregierung und die Politik: Entlastet alle Eltern – nicht nur in einzelnen Kommunen oder von einzelnen Trägern! Zum Download.

... Exit-Strategie: Bislang wurde noch kein Stufenplan zur Öffnung der Kitas veröffentlicht. Elternvertretungen fordern Mitwirkung und Berücksichtigung der Bedürfnisse von Kindern und Eltern. Zum Download.

­

­

­

­

 
 

­

­

­

­

2. Elternbeiräte: Setzt Euch ein für Kinder und Eltern – gerade jetzt!

... Bleibt als Elternbeirat aktiv:
Trotz Betretungsverbot und Notbetreuung können auch Elternbeiratssitzungen per Telefon- und Internetkonferenz abgehalten werden. So können Leitungen und Träger zum Stand berichten und Ihr Eure Rückmeldungen weitergeben. 

Nehmt den Kontakt zu den Eltern Eurer Einrichtung auf: Sprecht die Eltern über die verschiedenen Kommunikationskanäle an und signalisiert ihnen, dass Ihr Euch für ihre Interessen einsetzt.

… Vernetzt Euch mit anderen Elternbeiräten: Wendet Euch gemeinsam mit Anfragen zum Erlass von Kita-Gebühren oder zur schrittweisen Öffnung der Kitas an Euren Träger, Stadt oder Gemeinde. Schließt euch mit den anderen Einrichtungen zusammen, wenn es noch keine trägerübergreifenden Stadt- oder Gesamtelternbeiräte bei euch gibt.

… Wendet Euch an Landtagsabgeordnete, Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker: In vielen anderen Bundesländern übernimmt das Land die Kita-Beiträge während der Geltung des Betretungsverbots. Nicht so Hessen. Hier hängt es davon ab, wo man wohnt und welche Kita man besucht. Setzt Euch ein dafür, dass die Kita-Gebühren nicht im Nachhinein an den Familien hängen bleiben. Die LAG KitaElternHessen e.V. hat mit anderen Betroffenen und der Bundeselternvertretung BEVKi einen Offenen Brief verfasst (siehe unten).

­

­

­

­

 
 

­

­

­

­

3. Aus dem Verein und den Arbeitskreisen - Interessensvertretung und Vernetzung für KitaEltern in Hessen

... AK Corona: Offene Briefe an die Familienministerin des Bundes Franziska Giffey (15. April), den hessischen Ministerpräsident Volker Bouffier und den hessischen Familienminister Kai Klose (20. April), um Herausforderungen, denen sich Eltern und Kinder gegenübersehen, Gehör zu verschaffen:

Sehr geehrte Frau Ministerin, sehr geehrte Damen und Herren Fraktionsvorsitzende und Abgeordnete,
hiermit möchten wir Ihnen die aktuelle Lage in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Niedersachsen innerhalb der aktuellen Coronalage aufzeigen.
(…) Als Elternvertreter der Kindertagesstätten müssen wir eine geographische Benachteiligung und eine soziale Ungerechtigkeit beim Erlass der Kitagebühren feststellen. Ungeachtet der föderalen Struktur im Bereich der frühen Bildung bitten wir Sie, sich für eine flächendeckende Übernahme der Elterngebühren in ALLEN Bundesländern einzusetzen. (…)
Zum Download.

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, sehr geehrter Herr Minister, 
(...) Die Perspektive, dass Kitas noch wochen- bzw. monatelang mit Betretungsverboten versehen sein werden, macht Eltern jedoch ratlos. Wie kann die Betreuung der Kinder mit der Existenzsicherung für die Familie vereint werden? Was ist mit den Bedürfnissen der Kinder? Zunehmend verfestigt sich unter Eltern der Eindruck, dass die Belange der Kinder und Familien in der Diskussion um die Corona-Schutzmaßnahmen nicht ausreichend betrachtet bzw. berücksichtigt werden. Die sozialen und bildungspolitischen Folgen einer monatelangen Isolierung der Jüngsten spielen in der Diskussion kaum eine Rolle. Kinder sollten aber nicht nur als zu betreuende Objekte und potentielle Virenschleudern betrachtet werden. (…)
Zum Download.

Kinder brauchen unsere Stimme!

  • Teilhabe ermöglichen: Kindern wurden außerfamiliäre Bezüge gekappt. Das hat körperliche, seelische und emotionale Konsequenzen. Besonders hart trifft dies Kinder, die in schwierigen Familienverhältnissen leben. Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit sind hohe Güter, die in der aktuellen Debatte nicht untergehen dürfen.
  • Perspektivwechsel einfordern: Kinder kommen in der aktuellen Diskussion häufig als Gefahr für Risikogruppen, als Belastung für Eltern im Homeoffice oder als zu verwaltende Größe bei Betreuungsfragen vor. Wir vermissen die Perspektive der Kinder, ihre Wahrnehmung als Personen mit eigenen Bedürfnissen und setzen uns dafür ein, dass ihre Rechte und Belange mehr in den Blick genommen werden.

... AK Landespolitik: In einer Stellungnahme zum Gute-KiTa-Gesetz spricht sich der Verein für mehr Mittel für Personal und die Qualität in den Kitas aus. Zum Download.


... AK Kreisvernetzung: Elternvernetzung ist wichtiger denn je – innerhalb der Städte und Kreise wie auch landesweit. Meldet Euch unter info@kita-eltern-hessen.de, wenn Ihr Euch hessenweit oder in Euren Städten, Gemeinden und Kreisen vernetzen wollt.

Die LAG KitaEltern Hessen e.V. setzt sich für die Interessen und Bedürfnisse der hessischen Kita-Eltern ein. In unseren Arbeitskreisen "AK Corona" und "AK Landespolitik" reagieren wir auf aktuelle Entwicklungen und nehmen, wie beim Gute-Kita-Gesetz geschehen, zu laufenden Gesetzesvorhaben Stellung.

Den KitaEltern Hessen-Aufruf „Familien brauchen die Solidarität der Gesellschaft“ (19.3.2029), Infos und aktuelle Stellungnahmen findet Ihr unter www.kita-eltern-hessen.de  oder auf der  Facebook-Seite LAG KitaEltern Hessen e.V.

Habt Ihr Interesse, Euch zu beteiligen?
Dann meldet Euch gerne unter: info@kita-eltern-hessen.de

­

­

­

­

 
 

­

­

­

­

4. Unterstützung durch die Servicestelle

Wir unterstützen Euch beim Einsatz für die Interessen von Eltern und Kindern, persönlich und virtuell (Videokonferenzen, Good Practice-Beispiele, Vernetzung, Adressen und Ansprechpersonen, praktische Fragen uvm.).

  • Schickt uns eure Anfragen per E-Mail an: info@kita-eltern-hessen.de
  • Ruft uns an: dienstags von 9:30 bis 12:30 Uhr und donnerstags von 14:30 bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer 0641/2010-9415 erreichbar.
  • Abonniert den Newsletter über unsere Internetseite: Hier.
 

­

­

­

­

 
 

­

­

­

­

5. Sonstiges

... "Tag der Kinderbetreuung": Am 11. Mai ist bundesweiter Aktionstag.

... Veranstaltungstipp: Wo bitte geht’s zur „Augenhöhe“? Wunsch und Wirklichkeit der Beteiligung von Kindern und Eltern in Kindertageseinrichtungen - Dialogforum am 21. September 2020 in der Schader-Stiftung Darmstadt, eine gemeinsame Veranstaltung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, der Landesarbeitsgemeinschaft KitaEltern Hessen e.V. und der Schader-Stiftung.

­

­

­

­

 
 
 

­

­

­

­

Impressum:
LAG KitaEltern Hessen e.V., Südanlage 21c, 35390 Gießen
www. kita-eltern-hessen.de/impressum

Datenschutzhinweis: Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Informationen zu Datenverarbeitungsverfahren sowie zu Ihren Betroffenenrechten, Widerspruchs- und Widerrufsrechten nach DSGVO finden Sie hier:
www. kita-eltern-hessen.de/datenschutz

Wenn Sie keine weiteren Newsletter von uns mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:
Newsletter abbestellen

­

­

­

­